Projekt: Eruierung der monetären Auswirkungen, die ein Wechsel von einem Dreischicht- zu einem Zweischichtbetrieb haben wird

 08.09.2020Stand: 08.09.2020

Diese Anfrage eines Composite-Herstellers hat mich sehr erfreut.

Beim ersten Gespräch wurde mir erklärt, dass die Firma auf einer Maschine nicht mehr produzieren kann und daher von einem Dreischichtbetrieb auf einen Zweischichtbetrieb umstellen muss; zudem sollten in diesem Zusammenhang von einer 6- auf eine 5-Tage-Woche umgestellt werden. Die Frage an mich war, was das monetär für die Firma bedeuten, aber auch welche Konsequenzen das für die Arbeitnehmenden haben würde.

Die damit verbundenen Themen waren sehr spannend, da die Thematik nicht nur Fragen über Lohn- und Steuerrecht aufwarfen, sondern auch wie sich die Änderungen auf die Motivation der Mitarbeiter auswirken würden.

Die von mir erarbeiteten Maßnahmen beinhalteten Kriterien die dringend geändert werden mussten, weil sie Arbeitsrechtlich nicht korrekt waren. Zudem stellte ich auch verschiedene Punkte zur Diskussion vor. Die Idee dahinter war ein Interessensausgleich zwischen dem Unternehmen, welches aus wirtschaftlichen Gründen dringende Einsparungen machen muss, und den Mitarbeitenden, die unter den Einsparungen nicht zu hohe Lohneinbussen haben sollten, zu finden. Die getroffenen Entscheidungen geben dem Unternehmen nun Rechtssicherheit und Einsparungen im Personalbereich von bis zu 11%.

Für die Mitarbeitenden ergaben sich aus den Änderungen mehr Urlaubstage sowie mehr Freizeit.

Die Zusammenarbeit war auch hier sehr offen und ehrlich. Die kaufmännische Leiterin und die HR- und Projektmanagerin waren immer sehr kooperativ und haben mir meine Fragen zeitnah beantwortet – dem gesamten Unternehmen wünsche ich von Herzen alles Gute und weiterhin viel Erfolg bei der Arbeit!